Willkommen bei der Judoabteilung des Post SV 1928 Bamberg e.V.

Die Judo-Abteilung des Post-SV Bamberg besteht bereits seit über 50 Jahren. Nach dem Zusammenschluss der Bamberger Judovereine KSV Bamberg und Post -SV Bamberg, im Jahre 1970, leitete Gerhard Geiner die Geschicke der Abteilung.
Mit ihm wurde der Post-SV Bamberg groß und sportlich erfolgreich: zahlreiche Einzel- und Mannschaftserfolge wurden auf nationaler Ebene erreicht.Größte Einzelerfolge waren der Gewinn der Deutschen Meisterschaft durch die Kämpfer Klaus Greiner, Hendrik Schumacher und Marcus Geyer. Als größter Mannschaftserfolg darf der Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft der Männer im Jahre 1989 betrachtet werden. Aber auch andere zahlreiche Erfolge wurde von der Judoabteilung erkämpft. Oberfränkische, Nordbayerische, Bayerische sowie Süddeutsche Einzel- oder Mannschaftsmeisterschaften wurden in allen Altersklassen fast jährlich erkämpft und sind kaum noch aufzuzählen.
Mit Beginn des Jahres 2000 übernahm Paul Greiner die Führung in der Judo-Abteilung. Bei einer Mitgliederzahl von ca. 180 Judoka trainiert die größte Riege des Post-SV Bamberg an fünf Tagen in der Woche in der Turnhalle der Gangolfschule.
Zwölf lizenzierte Übungsleiter sowie zehn Ehrenamtliche Trainer stehen für einen geregelten Trainings- und Wettkampfbetrieb zur Verfügung.
Ein stetiges Vorwärtskommen im Judosport ist in Bamberg gegeben. Dieses wurde zuletzt vom Bayerischen Judo-Verband mit der Ernennung zum Judo-Stützpunkt in Nordbayern gefördert. Bamberg ist neben den Judo-Hochburgen München und Abensberg der dritte Stützpunktort in Bayern, weitere Stützpunkte gibt es seit 2001 nicht mehr.
Stützpunkttrainer sind Henrik Schumacher – WM-Teilnehmer 2001 – und Florian Wanner – Judoweltmeister 2003.

Weitere Infos der Abteilung erhalten sie über den Link!