Basketballer starten mit neuem Trainer in die Saison

Unter ihrem neuen Trainer Jochen Geigerhilk (vormals TTL) starten die Basketballer der Herren 1 des Post SV Bamberg am Samstag in die Saison 2018/2019. Traditionell ist das erste Wochenende der neuen Saison immer dem Pokal gewidmet und so muss man am Samstag beim Bezirksligisten BBF Küps im Frankenwald antreten. Eine nicht zu unterschätzende Aufgabe aber jedoch sicherlich lösbar. Schon beim eigenen Vorbereitungsturnier Mitte September konnte man die Handschrift des neuen Mannes an der Linie erkennen. Aber auch die „Neutrainer“ im Jugendbereich werden viel von der Erfahrung von Jochen profitieren können. Die Herren 2 hat in der ersten Runde des Pokals ein Freilos und greift somit, wie auch die Jugendmannschaften erst am 06./07.10.2018 ins Spielgeschehen ein. Mit der Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern will die Herren 2 in dieser Saison in der Bezirksklasse vorne mitspielen. Trainer Yannik Wudi kann vor allem bei den jungen Spielern aus dem Vollen schöpfen und sich dabei auf die Erfahrung von Neuzugang Alex Söllner am Brett und Rückkehrer Christoph Bertelmann im Spielaufbau verlassen. Einen guten soliden Unterbau für den Herrenbereich bilden die männlichen Jugendmannschaften der U20 und U18. Auch hier betreut Yannik Wudi die beiden Teams und wird zusammen mit dem Coach der Ersten den einen oder anderen Spieler an das doch etwas härtere Leben im Seniorenbereich heranführen. Michael Söllner kann mit seiner U16 beruhigt in die neue Saison der U16 Bezirksklasse blicken. 15 Spieler umfasst sein derzeitiger Kader so dass er an den Wochenenden die Qual der Wahl haben wird. Die U14 mixed geht mit einem neuen Trainergespann in die neue Saison: die beiden U20 Spieler Yannick Spiel und Elia Mula wollen sich ihre ersten Sporen verdienen. Lediglich die Spieleranzahl macht momentan etwas Sorge, denn ohne die Hilfe der U16-Mädels könnte das Team nicht an den Start gehen! In ihre zweite Saison geht unser Team der weiblichen Jugend. Diesmal in der Bezirksoberliga U16 und mit neuem Betreuer Christoph Bertelmann. Unterstützt wird er aber nach wie vor von Gregor Großkopf, der immer wieder einmal ein Training übernimmt. Auch hier wären noch die eine oder andere Mitspielerin wünschenswert! Es wird optimistisch spannend werden in allen Ligen und Altersklassen!

Vereinsvorsitz wieder komplett

Am 19.01.2018 fand im Vereinsheim auf dem Vereinsgelände in Bug die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Eine vakante Position bei den nach der Satzung vorgesehenen drei Vorsitzenden konnte mit Klaus Bertelmann neu besetzt werden. Für die dadurch freigewordene Position des Schriftführers konnte Anna Schmuck gewonnen werden. Beide wurden einstimmig von den Versammlungsteilnehmern in ihre neuen Funktionen gewählt. Auch die angekündigte Satzungsänderung wurde durch die Teilnehmer einstimmig genehmigt. Vorsitzender Werner Thiele konnte von zahlreichen Ereignissen des abgelaufenen Jahres berichten. In den stattgefundenen Ausschusssitzungen wurde manche Entscheidung teilweise kontrovers diskutiert, bevor man zum Wohl des Vereins entschieden hat! Bei mehreren Veranstaltungen konnte sich der Post SV Bamberg sehr gut präsentieren. Hervorzuheben ist hier die Tischtennisabteilung, welche am „Tag des Sports“ in der Brose Arena die Farben des Vereins vertreten hat und auch noch 7 Neumitglieder gewinnen konnte. Das Vereinsleben ist intakt, so das abschließende Fazit des Vorsitzenden. Von einer soliden Finanzlage konnte Finanzreferent Wolfgang Friedel berichten. Teilweise fünfstellige Investitionen konnten auf dem Vereinsgelände getätigt werden, ohne dass hierfür fremde finanzielle Mittel aufgenommen werden mussten. Ein positiver Effekt des Austausches der Heizungsanlage, denn durch die Energieeinsparungen und den damit verbundenen niedrigeren Energieabschlägen machen solche notwendigen Investitionen erst möglich. Auch konnten wieder zahlreiche Altersjubilare an diesem Abend geehrt werden. 

 

 

Erfolgreiche Außendarstellung des Post SV am Tag des Sports in der Brose Arena!

Erfolgreiche Außendarstellung des PostSV am Tag des Sports in der Brose Arena. Der Stand der Tischtennisabteilung war stets rege besucht und wurde intensiv benutzt. Die Helfer der PostSV Tischtennisabteilung hatten ihre ständige Beschäftigung und trotzdem viel Spaß bei der Sache. Wir begrüßen besonders die an diesem Tag eingetretenen Neumitglieder.

Sportschützin Franziska Knorn bei der DM

Bei der Deutschen Meisterschaft der Sportschützen in München Hochbrück konnte Franziska Knorn mit sehr guten Ergebnissen in der Jugendklasse aufwarten. So schoss Sie in der Disziplin KK-3×20 (hier werden zuerst 20 Schuss Kniend, dann 20 Schuss Liegend und am Ende 20 Schuss Stehend geschossen) sehr gute 559 Ringe und erreichte Platz 26 bei 122 Startern. In der Disziplin Luftgewehr erreichte Franziska hervorragende 390 Ringe und somit Platz 15 bei 142 Startern. In der Disziplin Luftgewehr 3×20 hatte Sie in der ersten Serie Stehend Pech und kam so „nur“ auf 572 Ringe und Platz 87. Alles in Allem ein erfolgreicher Auftritt, auch wenn keine Medaille geholt werden konnte.

Post-SV Bamberg bietet Asylbewerbenden kostenlose Teilnahme an

Der Vorstand des Postsportvereins Bamberg 1928 e.V. hat beschlossen, Asylbewerbenden kostenlos die Mitgliedschaft im PostSV Bamberg anzubieten.
Der Verein ist offen für Menschen, die sich integrieren wollen und am Sport interessiert sind. Kindern und Jugendlichen kann auf diese Weise geholfen werden, mit Gleichaltrigen zusammenzukommen, Sprache und Handlungsweisen kennenzulernen und etwas für ihre Gesundheit und Bewegung zu tun. Erwachsene können sich fit halten, bekannte oder neue Sportarten üben, sich an Spielen und Turnieren beteiligen und leicht Bekanntschaften knüpfen.
Sportvereine haben immer schon beide Aufgaben erfüllt: Gesundheit und Gemeinschaft zu fördern. Einwanderer, Flüchtlinge, Reisende, Zugereiste, Besucher und „Ureinwohner“ beteiligen sich mit gemeinsamen Zielen, unterstützen sich, lernen sich kennen und schätzen und können auf diese Weise lernen, friedlich miteinander auszukommen. Flüchtlinge in Deutschland zu integrieren und zu beteiligen, geschieht durch viele einzelne Schritte, dazu soll diese Einladung beitragen.
Daher versendet der Post-SV seine Angebote und Einladungen an die zuständigen Stellen und bittet um Unterstützung durch Information und Empfehlungen an die Eingeladenen.

postsportverein