Post SV Bamberg ernennt Oskar Kammerer zum Ehrenmitglied

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde das langjährige Vorstandsmitglied Oskar Kammerer in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied des Post SV Bamberg ernannt. Neben seiner Funktion als Hauptsportwart führte er von 1975 -1994 die Tischtennisabteilung des Vereins. Aber auch sportlich konnte er im Tischtennis und auch später beim Tennis viele Erfolge erzielen. Nach einem Jahr Pause konnte Vorsitzender Werner Thiele von zahlreichen Ereignissen aus dem Vereinsleben berichten. Natürlich schränkte auch beim Post SV Corona den Sportbetrieb in erheblichem Maß ein. Außer Fußball und Tennis sind alle anderen Abteilungen auf Sporthallen angewiesen und diese waren bekanntlich über längeren Zeitraum nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen nutzbar. Einige Abteilungen wie z. B. Karate verlegten deshalb einen Teil ihrer Übungsstunden ins Freie auf dem Vereinsgelände. Erfreulich ist allerdings, dass trotz dieser Einschränkungen ein Großteil der Mitglieder dem Verein die Treue gehalten hat. Sportlich setzten Judokas und Karatekas wieder die Ausrufezeichen und erzielten zahlreiche Erfolge, teilweise auch international. Natürlich wurden auch wieder Investitionen getätigt! Einen größeren Betrag musste die Vereinskasse für die notwendige Reparatur der Heizung und Warmwasserversorgung aufbringen. Durch die Komplettsanierung des Spielplatzes und der Basketballanlage wurde die Attraktivität des Vereinsgeländes nochmals erheblich gesteigert. Abschließend bedankte sich Werner Thiele bei den Anwesenden nochmals für ihre Vereinstreue und für die gute Zusammenarbeit im Vorstand und Ausschuss! Von ausgeglichenen Finanzen konnte Finanzreferent Wolfgang Friedel in seinem Bericht für die letzten beiden Jahre informieren! Für alle Reparaturen und Investitionen mussten keine finanziellen Mittel aufgenommen werden, denn sie konnten aus den dafür vorgesehenen Rücklagen bezahlt werden. Die durch Corona bedingten erhöhten Zuschüsse für Übungsleiter durch Freistaat und BLSV wurden 1:1 an die Trainer weitergeleitet, da sie durch die Erstellung von Hygienekonzepten und Überprüfung derer Einhaltung einen nicht ganz unerheblichen Mehraufwand hatten. Auf Basis der Berichte von Vorsitz und Kasse wurde die komplette Vorstandschaft einstimmig entlastet. Bei den abschließenden Neuwahlen kam es zu Veränderungen im Vorstand. Nach 48 Jahren übergab Werner Thiele den geschäftsführenden Vorsitz an Klaus Bertelmann ab. Als Hauptsportwart folgt Udo Herrmann dem scheidenden Oskar Kammerer und Anja Aßmann wurde als neue Kassenprüferin neben Paul Greiner gewählt. Als Frauenvertreterin wurde Angelika Bohlender ernannt. Alle anderen Positionen blieben unverändert und wurden einstimmig wieder gewählt!

Trackback von deiner Website.

postsportverein